Optionen - Entdeckung



Legen Sie diese Optionen fest, um neue Computer und andere Endgeräte zu erkennen.

Planen Sie den Erkennungsprozess. Außerdem können Sie die Erkennung sofort ausführen
(menu - Aktion - Computer-Erkennung ausfuhren).

Aktivieren Sie die Option "WMI-Inventar aktivieren", um WMI-Daten von den Remotecomputern zu erfassen.
WMI-Abfragen verwenden aktuelle Benutzeranmeldeinformationen.
Sie können jedoch alternative Anmeldeinformationen angeben, wenn Sie Remote-Computer abfragen.
Zusätzlich zu vordefinierten WMI-Abfragen können Sie Ihre eigenen WMI-Abfragen hinzufügen.

Während des Erkennungsprozesses ruft das Programm die MAC-Adresstabelle von einem Switch über SNMP ab.
Wenn die MAC-Adresse des Computers nicht in der Tabelle des Switches enthalten ist
dann kann das Programm den richtigen Standort dieses Computers nicht ermitteln und
auf den Computer verschieben "Pseudo device as temporary location".
Es gibt einige Empfehlungen, um dieses Problem zu vermeiden:
- durch die Switch-Einstellungen verlängert sich die Zeitdauer,
die der Switch dynamische MAC-Adressen im Speicher speichert.
- führen Sie den Erkennungsprozess aus, wenn die meisten Computer aktiv sind

Es dauert einige Zeit, die meisten Computer an die richtige Stelle auf der Karte zu verschieben.
Das Programm verwendet SNMP oid 1.3.6.1.2.1.17.4.3.1.2 und 1.3.6.1.2.1.17.7.1.2.2.1.2,
um eine Bridge-MAC-Adresstabelle zu erhalten. Wenn der Switch diese Oids nicht unterstützt
dann kann das Programm keine an diesen Switch angeschlossenen Geräte finden.

Während des Erkennungsvorgangs versucht das Programm, eine MAC-Adresse in eine IP-Adresse und
einen Hostnamen aufzulösen. Es kann einige Stunden dauern, bis der Auflösungszyklus abgeschlossen ist.

Auf dieser Optionsseite können Sie manuell Verbindungen zwischen Switches festlegen
(Schaltfläche "Verbindungstabelle bearbeiten" ). Verwenden Sie diese Option, wenn einige Verbindungen
falsch erkannt wurden oder unerkannt bleiben (mit der Bezeichnung xx).
Zum Beispiel in dieser Tabelle:
192.168.0.1 port 12 - 192.168.0.2 port 50
192.168.0.3 port ge-1/0/2 - 192.168.0.4 port Gi1/0/10
Der Switch, der sich weiter oben in der Struktur befindet,
muss sich auf der linken Seite des "-" Zeichens befinden.
Mit dieser Option können Sie auch Nicht-SNMP-Geräte zur Hauptzuordnung hinzufügen.
Im obigen Beispiel unterstützt das Gerät 192.168.0.2 möglicherweise SNMP nicht.
Wenn Sie das Topologiediagramm bearbeiten (Service - Topologie bearbeiten),
werden dieser Tabelle automatisch neue Verbindungen hinzugefügt.

Wenn Sie die Option aktivieren "Benachrichtigen, wenn die Spanning Tree-Topologie geandert wird"
wird der Administrator benachrichtigt, wenn die STP-Topologie geändert wird.